Ende September 2021: Zur Wahlwerbung durch Rezo

Der Youtuber Rezo hat in einem kürzlich auf dem Internet veröffentlichten Video zum Klimawandel und zur deutschen Klimapolitik Stellung genommen. Kernpunkte:

  • Der Klimawandel ist in Deutschland endgültig angekommen (Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz).
  • Um zukünftige Katastrophen abzuwenden ist absolut  die Klimaneutralität bis 2032, zumindest 2040, notwendig
  • Unmittelbarer Ausstieg aus den fossilen Energien,
  • Die deutsche Politik verhindert den Ausbau von Solar und Windenergie
  • Aufruf an die Generation der über 50- jährigen die Enkelgeneration zu retten.

Dr. Sebastian Lüning hat  in seiner Sendung „Klimaschau“  zu den klimawissenschaftlichen Vereinfachungen und Falschinformationen durch Rezo Stellung genommen.

Der folgende Text stellt nun Kommentare zu den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Aspekten der radikalen Vorschläge Rezos zusammen.

# Der CO2-Ausstoß Deutschlands beträgt etwa 2.3% der globalen Emissionen, die großen Emittenten sind China, USA und Indien mit etwa 50%.

# Eine Reduzierung des deutschen CO2 -Ausstoßes um 90 % bis 2050 kostet 6-8 Billionen € (12). Die von Rezo geforderten Nullszenarien bis 2032 oder 2040 liegen noch einmal erheblich darüber.

# Björn Lomborg berechnet, dass die 80 % ige CO2-Reduzierung bis 2050 die deutsche Wirtschaft ein Jahrzehnt an Wachstum kosten wird, aber nur eine globale Temperaturabsenkung um 0,001°C ergibt (15i).

Pro Familie bedeutet dies 2050 eine Minderung des Jahreseinkommens um 34 400 €.

Die deutsche Politik sowie die Klimawirtschaft weisen stetig auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch die Erneuerbaren Energien hin, doch diese Arbeitsplätze sind Arbeitsplätze die vom Steuerzahler subventioniert werden, keine für den deutschen Staat wertschöpfenden Tätigkeiten. Es handelt sich um eine Scheinwirtschaft.

# Der vollwertige Ersatz der fossilen Energien durch erneuerbare Energien, Photovoltaik und Windkraft, ist ohne Speicherkapazität nicht möglich. Diese Speicher existieren zurzeit nicht. Erschwerend für die Energiewende kommt dazu, dass die so geförderte Elektromobilität, zumindest mittelfristig, keinen Beitrag zur CO2-Reduktion leistet (19g).

# Nach Lomborg verlangt die Windkraft auch langfristig dauerhafte Subventionen (19p).

Die Behauptung, dass der Strom aus erneuerbaren Energien günstiger als Atomstrom ist, ist bei Berücksichtigung von Speichern und Rückverstromungsprozessen nicht richtig.

Die gesamte in Deutschland verfügbare Windenergie deckt nicht einmal 20% des deutschen Energiebedarfs (140).

Die nach den verschiedenen Studien erforderlichen zusätzlichen 60 000 Windrädern (aktuell etwa 30 000) würden eine Fläche von annähernd Baden Württemberg einnehmen und pro Windrad einen Betonsockel von 3500 Tonnen bedeuten, der voraussichtlich nie mehr recycelt werden wird.

# Mediziner weisen auf die gesundheitlichen Risiken  durch den von Windrädern erzeugten Infraschall  für  Hirnfunktion und Kreislaufsystem hin(156). Ein Prozentsatz von etwa 20% der Anwohner in der Nähe von Windrädern klagen über Gesundheitsbeschwerden (148).

Die Normen zur Beurteilung des Infraschalls durch Windräder sind ungeeignet. Seid nahezu 15 Jahren ist dies bekannt, ohne dass die Normen bisher geändert wurden (165).

Dagegen waren nur wenige Tage notwendig, um das   Klimaurteil des Bundesverfassungsgericht in das verschärfte Klimaschutzgesetz umzusetzen.

# Ein Vorwurf von Rezo ist die enge Verbindung von bestimmten Politikern mit der Kohle- Energieindustrie.

Nun hat die „Welt“ die Beziehungen der sog. Klimalobby zur Politik untersucht und stellt dabei fest, dass die vielgescholtene Kohleindustrie bei den Diskussionen der Kohleausstiegskommission der Bundesregierung nicht eingeladen war, dagegen aber Vertreter der Umwelt -NGO’s wie Greenpeace, Germanwatch, Deutsche Umwelthilfe, Bund für Naturschutz (BUND) und Nabu, Agora Energiewende, WWF, Robin Wood und Klima-Allianz (170).

# Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt des Rezo -Videos  ist die Behauptung,  dass  die deutsche Politik den Klimaschutz durch Photovoltaik und Windkraft eher gebremst als gefördert hat.

Um nur einige Gesetze zu nennen, die das Gegenteil aussagen :

Das Investitionsbeschleunigungs-Gesetz zur Förderung  des Ausbaus der Windkraftanlagen

Das  Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz zur Einrichtung der Smartmeter, die  den Stromverbrauch von bestimmten Elektrogeräten im Haushalt per Telemetrie  messen und gegebenenfalls  ab- und zuschalten können.

Das verschärfte Umweltschutzgesetz, das die schon vormals strengen Klimaziele noch einmal verschärfte , begünstigt durch eine politische Ernennung des BVG-Präsidenten.

# Zum Argument, bei der verschärften Bekämpfung des Klimawandels, ginge es um die Zukunft der kommenden Generationen , sehen wir uns einmal die Zukunft an.

Aktuell fällt in Deutschland bereits der Indikator der Industrieproduktion, vor allem in  der Automobil- sowie der energieintensiven Chemie-Industrie. Das  Bruttoinlandsprodukt wächst  in Deutschland langsamer als im Rest des Euroraums. Deutsche Industrieunternehmen beginnen wegen der hohen Stromkosten ins Ausland abzuwandern. Hinsichtlich des Jobmotors „Grüne Wirtschaft“ stellt das Institut der deutschen Wirtschaft fest, dass die Exportperformance von deutschen Gütern enttäuschend ist (181).

Ein wesentliches Element der von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Studien zur Energiewende ist die sog Suffizienz, dh der Bürger verzichtet zugunsten des Ziels der Weltenrettung auf Autofahrten, Flugreisen, uneingeschränkte Benutzung von Haushaltsgeräten, Genuss von Fleisch usw.(20b).

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung drückt es so aus: Um die nötigen Transformationsprozesse anzustoßen, bedarf es auch einer Erweiterung des Wohlstandsverständnisses in Deutschland. Der SRU empfiehlt neben dem kapitalistischen Bruttoinlandprodukt auch die Nachhaltigkeit der deutschen Wirtschaft zu berücksichtigen.

Bereits heute liegt Deutschland in der Welt im Durchschnittsvermögen auf Rang 18 hinter Frankreich und Italien. Was die Rentenzahlungen anlangt liegt Deutschland mit etwa 50% des letzten Nettogehalts am Ende der europäischen Tabelle (126).

Darum: Retten Sie die zukünftigen Generationen und zwar nicht, um sie vor dem Weltuntergang zu bewahren, sondern um sie vor einem Leben in Armut zu schützen.